HAMBURGsofort

Zur normalen Ansicht wechseln

Stadt Hamburg

Straßenbauarbeiten ab 22. Januar 2018

Neugraben-Fischbek Straßenbauarbeiten ab 22. Januar 2018 Die Radwege an der Straße Bauernweide werden im Abschnitt von Scheideholzweg bis Alte Weiden zurück gebaut. Die im letzten Jahr aufgenommenen Arbeiten am Radweg werden nun weitergeführt. Sie beginnen in Höhe Hausnummer 20 in Richtung Norden. Südlich Alte Weiden wird eine Querungshilfe hergestellt. Zur Durchführung der Arbeiten werden abschnittsweise Haltverbotszonen eingerichtet. Mit Behinderungen ist zu rechnen. Die Arbeiten werden im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein. Witterungsbedingt kann sich der Baubeginn verschieben.  
Einheitsbewertung von Grundbesitz Bundesverfassungsgericht verhandelt über Grundsteuer ​​​​​​​ Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts verhandelt heute über die Frage, ob die Einheitsbewertung von Grundbesitz zu einer Ungleichbehandlung bei der Erhebung der Grundsteuer führt.
Positver Finanzsaldo Erneut hoher Überschuss im Hamburger Haushalt ​​​​​​​ Die Finanzbehörde teilt dem Bundesfinanzministerium in dieser Woche das kamerale Ergebnis des Haushaltsverlaufs der Freien und Hansestadt Hamburg für das Jahr 2017 nach der 12.
Eltern-Kind-Klinik Hilfe für psychisch kranke Kinder und ihre ebenfalls psychisch erkrankten Elternteile Kinder mit psychischen Erkrankungen und ihre ebenfalls psychisch kranken Mütter oder Väter können künftig in Hamburg noch besser behandelt werden: Senatorin Cornelia Prüfer-Storcks, Präses der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, hat heute den Neubau für die Eltern-Kind-Klinik am Ev.
Plandiskussion Öffentliche Plandiskussion zum Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans "Jenfeld 28"
Der Planungsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung mit anschließender Diskussion über den vorhabenbezogenen Bebauungsplanentwurf "Jenfeld 28 (Nahversorgung und Wohnen am Berliner Platz)" ein.
Ausstellung Schicksale ehemaliger Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter Der Bezirksversammlung Altona ist es ein Anliegen, immer wieder aus verschiedenen Blickwinkeln die Erinnerung an Opfer des Nationalsozialismus wach zu halten.


© Christian Hinkelmann 2014 - Alle Rechte vorbehalten

Top Desktop version