HAMBURGsofort

Zur normalen Ansicht wechseln

Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit weiter notwendig

Die heute vom Senat vorgestellte Verkehrsunfallbilanz 2016 gibt aus Sicht der Grünen keinen Anlass zur Entwarnung. Zwar gab es bei den Unfällen mit Personenschäden einen Rückgang um 1,3 Prozent. Dafür ist aber die Zahl der Unfälle insgesamt um 1,8 Prozent gestiegen. Bitter ist die Zunahme der tödlich im Straßenverkehr Verunglückten von 20 auf 29 Personen.
Anzeige

Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Radfahrenden bleibt auf nahezu konstantem Niveau. Hauptunfallursachen waren auch 2016 mit deutlichem Abstand überhöhte Geschwindigkeit sowie mangelnder Sicherheitsabstand. Für die Grünen muss daher auch in Zukunft Sicherheit an oberster Stelle der Verkehrspolitik stehen.

Dazu Martin Bill, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion:

„Auch wenn die Zahl der Unfälle mit Personenschäden leicht zurückgegangenen ist, macht mich vor allem die Zunahme an tödlich verunglückten Personen betroffen. Dies zeigt: Fragen der Verkehrssicherheit müssen auch in den kommenden Jahren eine zentrale Bedeutung in der Verkehrspolitik einnehmen. Seit Jahren sind die Hauptunfallursachen überhöhte Geschwindigkeit und mangelnder Sicherheitsabstand. Polizeiliche Maßnahmen gegen Geschwindigkeitsübertretungen und Rotlichtverstöße sind leider auch weiterhin dringend nötig. Angesichts der deutlichen Zunahme an Unfällen mit LKW erscheint es sinnvoll, über die Einführung verpflichtender Assistenzsysteme nachzudenken.

Die Unfallstatistik für den Radverkehr zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Trotz zunehmendem Radverkehr sind die Zahlen auf einem annähernd konstanten Niveau geblieben.

2016 entstand ein volkswirtschaftlicher Schaden durch Verkehrsunfälle in Höhe von 632 Millionen Euro. Maßnahmen zur Entschleunigung des Verkehrs sind immer auch Maßnahmen zur Stärkung der Verkehrssicherheit. Reduzierte Geschwindigkeit senkt das Unfallrisiko und die Unfallschwere entscheidend.“


© Christian Hinkelmann 2014 - Alle Rechte vorbehalten

Top Desktop version