HAMBURGsofort

Zur normalen Ansicht wechseln

Dezentrale "switchh"-Punkte jetzt auch in Eimsbüttel

Mobilitätsstationen Dezentrale "switchh"-Punkte jetzt auch in Eimsbüttel Das Mobilitäts-Projekt firstmover.hamburg geht in die zweite Realisierungsphase: Am Montag hat der Kerngebietsausschuss der Bezirksversammlung Eimsbüttel grünes Licht für "switchh"-Mobilitätspunkte an zwei Standorten gegeben. Wie bereits in Ottensen sind diesem Vorhaben detaillierte Befragungen der Quartiersbewohner durch das Karlsruher Institut für Technologie sowie Bürgerworkshops vorangegangen.
Anzeige
Ermittelt wurden genaue Anforderungen an ein erweitertes Mobilitätsangebot als alternatives Fortbewegungsmittel zum privaten PKW.

Im Ergebnis werden zwei Stationen geschaffen, die in unmittelbarer Nähe der befragten Quartiersbewohner mit der Absicht, ihr Fahrzeug abzuschaffen, liegen. Damit knüpft firstmover.hamburg nahtlos an das "switchh"-Projekt der Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) an. Durch den Ausbau einer vernetzten Infrastruktur für geteilte Mobilität schafft die HOCHBAHN mit "switchh" eine attraktive Alternative zum eigenen Auto. Wie an bereits 15 zentralen und dem ersten dezentralen "switchh"-Punkt in Ottensen werden den Bewohnern künftig auch in Eimsbüttel Angebote für Carsharingfahrzeuge verschiedener Anbieter und außerdem Stellplätze für Leih-E-Roller, Lastenräder sowie Abstellanlagen für eigene Fahrräder zur Verfügung stehen. Jeder kann das Angebot nutzen.

In der Sillemstraße (Ecke Methfesselstraße) und Eichenstraße (Ecke Heußweg) werden Leihfahrzeuge der Anbieter Drive Now, Car2Go und Cambio zur Verfügung stehen sowie Elektroroller der Firma emmy. Die Fahrradabstellmöglichkeiten können für private Fahrräder oder Lastenfahrräder genutzt werden. Die Nutzer können nun beispielsweise mit dem Fahrrad zum switchh-Punkt fahren, es sicher abstellen und auf Carsharing umsteigen oder umgekehrt.

Letzten November ist bereits der erste dezentrale "switchh"-Punkt in der Straße Bei der Reitbahn im Pilotquartier Ottensen erfolgreich in Betrieb gegangen.

Im Rahmen der Förderung von E-Mobilität und dem Ausbau des Carsharing-Angebotes plant die HOCHBAHN in enger Abstimmung mit den Bezirken die Einrichtung von bis zu 100 weiteren "switchh"-Punkten im Hamburger Stadtraum.

Partner des Projekts sind die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, die BMW AG, die Bezirksämter Eimsbüttel und Altona sowie die HOCHBAHN.

Alle Informationen über das Mobilitäts-Projekt: www.firstmover.hamburg

Informationen zum Service von switchh: www.switchh.de


© Christian Hinkelmann 2014 - Alle Rechte vorbehalten

Top Desktop version