HAMBURGsofort

Zur normalen Ansicht wechseln

Freitag, 16.02.2018 - Spatenstich für neuen U-Bahnhof Oldenfelde – Bessere Schnellbahnanbindung für tausende Hamburgerinnen und Hamburger

Der Hamburger U-Bahn-Netzausbau kommt mit großen Schritten voran: Heute ist für den Neubau der U-Bahn-Haltestelle Oldenfelde der erste Spatenstich erfolgt. Ende 2019 wird der U-Bahnhof zwischen den Haltestellen Farmsen und Berne in Betrieb gehen.
Anzeige
Die Fahrzeiten in die Hamburger Innenstadt mit dem ÖPNV verkürzen sich durch diese Station gegenüber heute (Busanbindung mit Umstieg zum U-Bahn-Netz) um 15 bis 20 Minuten.

"Dank des neuen U-Bahnhofs Oldenfelde kommen tausende Hamburgerinnen und Hamburger künftig noch schneller und besser ans Ziel. Allein der fußläufige Einzugsbereich der neuen Haltestelle umfasst rund 4.500 Einwohnerinnen und Einwohner, die die U-Bahn bislang nur vorbeifahren sahen. Bald haben sie eine Station direkt vor der Haustür. Das Projekt liegt voll im Zeitplan, innerhalb von nur zehn Monaten wurde das Planfeststellungsverfahren durchgeführt, schneller geht so etwas kaum. Gerade auch die sehr frühzeitige und umfassende Bürgerbeteiligung hat einen Anteil daran, so konnten mögliche Probleme von der HOCHBAHN von Beginn an erkannt und gelöst werden. Insgesamt hat die Planung von den Hinweisen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger vor Ort sehr profitiert", so die SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Ole Thorben Buschhüter (Rahlstedt) und Lars Pochnicht (Farmsen-Berne).

Hintergrund:

Für den neuen U-Bahnhof sollen Zugänge von beiden Seiten des Bahndamms angelegt werden. Die bislang trennende Wirkung des Bahndamms in diesem Bereich wird durch den Bau der neuen Haltestelle aufgehoben und eine neue attraktive Wegeverbindung geschaffen. Um einen Mittelbahnsteig mit einer Länge von 125 Metern zu ermöglichen, soll das Richtung stadtauswärts verlaufende Gleis verschoben werden. Die Haltestelle wird nach den Grundsätzen der Barrierefreiheit gemäß den Standards des HVV für den ÖPNV geplant. Der Bahnsteig wird auf einer Länge von 85 Metern überdacht. Um das Einzugsgebiet der Haltestelle zu vergrößern, ist in Verbindung mit dem Neubau der Haltestelle die Errichtung einer modernen und leistungsfähigen Bike & Ride-Anlage geplant. Vorgesehen sind rund 220 frei zugängliche, teilweise überdachte Fahrradabstellplätze, die entlang der Erschließungswege auf beiden Seiten des Bahndamms in Haltestellennähe entstehen sollen. Zusätzlich sind 20 Mietstellplätze in einer Sammelschließanlage geplant.

Die Gesamtkosten für den neuen U-Bahnhof belaufen sich auf rund 20 Millionen Euro.


© Christian Hinkelmann 2014 - Alle Rechte vorbehalten

Top Desktop version