HAMBURGsofort

Zur normalen Ansicht wechseln

Senat bestätigt Flächenverkauf in Lokstedt

Beiersdorf AG Senat bestätigt Flächenverkauf in Lokstedt In seiner gestrigen Sitzung hat der Senat den Verkauf der Kleingartenfläche in Lokstedt angrenzend an das Werk 3 der Beiersdorf AG bestätigt. Mit dem Flächenkauf sichert das Unternehmen zukünftige Erweiterungsmöglichkeiten und bietet für die insgesamt rund 3.700 Arbeitsplätze in Hamburg eine langfristige Perspektive.
Anzeige

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation hat die Planungen der Beiersdorf AG von Beginn an begleitet. Über den aktuellen Stand und das weitere Vorgehen hat Staatsrat Dr. Rolf Bösinger gestern Abend gemeinsam mit Kay Gätgens, Bezirksamtsleiter Eimsbüttel und Zhengrong Liu, Vorstandsmitglied bei Beiersdorf zahlreiche Kleingarten-Pächter und Anwohner bei Beiersdorf in Eimsbüttel informiert. Grundsätzlich wird sich für die Kleingärtner durch den Verkauf nichts ändern. Die Nutzung der Fläche ist durch ihren Pachtvertrag abgesichert, auch wenn der Eigentümer wechselt. Der Ankauf erfolgt für das Unternehmen perspektivisch und steht für eine langfristige Bindung an den Standort Eimsbüttel.

Mit dem Senatsbeschluss ist der erste Schritt zur Umsetzung des Kaufvertrags erreicht. Im Mai dieses Jahres soll die Hamburgische Bürgerschaft über den Kaufvertrag entscheiden.

Weitere Informationen über den Flächenverkauf gibt es hier: http://verkauf-kleingaerten-lokstedt.de/.


© Christian Hinkelmann 2014 - Alle Rechte vorbehalten

Top Desktop version